Pixelcodes im Netto-Prospekt

Netto experimentiert mit QR-Codes und ergänzt sein Wochenangebotsprospekt mit QR-Codes an jedem Produkt. Selbst die Rote Grütze zu 22 Cent kann gescannt werden. Dahinter verbergen sich dann Zusatzinformationen zu jedem Produkt (z.B. die Kulturgeschichte der Kiwi), eine Online-Bestellung, wie man es erwarten könnte, gibt es allerdings nicht. Der Mehrwert erschließt sich dabei noch nicht wirklich – es scheint eher ein Experiment zu sein um herauszufinden, ob überhaupt eine relevante Response Rate über die Papierverteiler zu erwarten ist. Im Ansatz interessant, aber es fühlt sich in dieser Form noch nicht zu Ende gedacht an.

Netto_qr

(via mobilbranche.de)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s